Homepage | Kalender | Mein Profil | Meine Post | Autorenliste | Buchshop
Poesie
Prosa
Verschiedenes
Werkstatt
Forum
Sonstiges

Poesie => Natur


Ein Herbst wie schon immer (hier mit Autorenangabe^^) - von jack_black, 17.04.2005
Wenn der Sommersonne letzte Strahlen
der Rose ehemals samtgleichen Blätter,
der Zeiten Opfer und ihrer Schönheit beraubt,
noch einmal küssen,
zärtlich umarmen,
ein Abschied der schönen Sonnentage,
Dann weisen die Alten frauen,
wie schon früher,
dass es ein weiteres Mal Zeit ist,
Zeit,
Zeit um die gelb-rot glühenden Kürbisse von den Krähenubersähten Feldern zu ernten.
Nun sieht man auch, im späteren Bilde,
die Alten, bei hartter Arbeit gebückt mit Messer.
Umschart von den peschschwarzen, krächzenden Vögeln,
sie Sind hungrig und sie wissen, wie auch schon immer,
dass die Zeiten nun nahen, wo der klate Winter kommt,
wie schon immer.



©2005 by jack_black. Jegliche Wiedergabe, Vervielfaeltigung oder sonstige Nutzung, ganz oder teilweise, ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Autors unzulaessig und rechtswidrig.

Kommentare


Von frui
Am 21.04.2005 um 18:17 Uhr

Ich mag den Anfang. Du beschreibst wirklich gut, wie der Sommer langsam mit dem Herbst stirbt.
Wie wäre es am Ende mit noch ein paar Zeilen? Zum Beispiel:
Bis der Frühling kommt,
und die Welt wiedergeboren wird.
Wie immer.
Was meinst du?

Bewertungen

Bewertung: 1.7/6
(9 Stimmen)

Es gibt 1 Kommentar


Aktionen


QR-Code als Direktlink


Werbung


Suchwolke