Homepage | Kalender | Mein Profil | Meine Post | Autorenliste | Buchshop
Poesie
Prosa
Verschiedenes
Werkstatt
Forum
Sonstiges

Prosa => Krimi


SOKO Kanalmörder Teil 3 - von scrittore, 18.07.2007
Brechts 1. Fall Teil III

III

„Das schaut ja aus wie Schlachtabfall“ murmelte ich als ich den Torso auf dem Stahltisch sah.

„Da hast du Brecht. Der Mann wurde geschlachtet. Es war ein Mann, schau den Aufbau der Muskulatur und so. Hier, Brustbein und die Rippen sind fachgerecht durchsägt. Lunge und Herz sorgfältig herausgelöst. Und hier der Hals, sehr sauberer Schnitt, genau zwischen den Wirbelkörpern. Das war ein Fachmann.“

Haffner deutete auf das untere Ende des Torsos.
„Die Arme und Schenkel sind im Schulter- bzw. Hüftgelenk ausgelöst, auch sehr sauber und exakt gemacht, wie gesagt ein Fachmann.“

„Du meinst also, das muß ein Arzt gewesen sein?“ fragte ich.
„Wahrscheinlich, oder ein anatomisch sehr bewanderter Laie.“

„Oder ein Metzger“ murmelte ich.

„Lieber Brecht, das wäre möglich, aber wann hat ein Metzger schon mal Gelegenheit einen Menschen zu zerlegen. Obwohl, zwischen der Anatomie eines Menschen und der eines Schweines bestehen ja auch nicht so große Unterschiede. Also meinetwegen vielleicht ein Metzger?“

„Also suchen wir nach einem Mediziner, mehr oder weniger“ murmelte ich.

„Zur Todesursache kann ich noch nichts sagen, zum Zeitpunkt auch nicht so recht, obwohl er noch frisch ist, kaum Insektenspuren bisher. Aber ich bin auch noch nicht fertig.“

„Wie heißt es so schön?“ meinte ich „...genaues nach der Obduktion“ ergänzte Haffner.

„Warte, ich muss dir noch etwas zeigen. Das wird dich nicht freuen.“ Haffner drehte den Torso auf den Bauch und deutete auf das Becken.

„Fällt dir was auf Brecht?“

Ich schaute auf die freigelegten Beckenschaufeln, dann stutzte ich.

„Der Hintern fehlt, jemand hat die Hinterbacken abgetrennt. Wozu soll das gut sein?“

„Ich habe vorhin noch mal im Internet nachgeschaut. Ein ähnlicher Fall, vor fünfzehn Jahren irgendwo in den Staaten. Ein Farmer hat in vier Jahren fünfzehn junge Männer umgebracht, die Hinterteile abgeschnitten und sorgfältig in der Kühltruhe aufbewahrt.“

„Und, hast du weiteres rausgefunden Doktor?“

„Er hat Anzeigen aufgegeben in einschlägigen Foren, die Männer dann nach einem Schäferstündchen umgebracht, und sich von Zeit zu Zeit aus der Tiefkühltruhe bedient und das Fleisch gegrillt.“

„Meinst du wirklich, das so einer hier bei uns ...?“
Ich schaute den Doktor an.

„Ich glaube nicht Brecht, der oder die Täter werden auf die Organe aus gewesen sein. Vielleicht will er uns auf eine falsche Spur lenken.“

„Aber warum hat er ihn dann so zerstückelt, Kopf und Hände könnte ich ja verstehen, damit wir ihn nicht identifizieren können.“

„Das müsst ihr herausfinden Brecht.“ Haffner wandte sich ab und untersuchte den Torso weiter.

Fortsetzung folgt



©2007 by scrittore. Jegliche Wiedergabe, Vervielfaeltigung oder sonstige Nutzung, ganz oder teilweise, ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Autors unzulaessig und rechtswidrig.

Kommentare


Von scrittore
Am 24.07.2009 um 18:07 Uhr

Hi Hendy0410,

jetzt ist die Storie ja zu Ende geführt. Doch der Fall verfolgt die Kommissare weiter, demnächst auch hier.


Von Hendy0410
Am 24.02.2009 um 15:48 Uhr

Die Geschichte ist gut. Auf jeden Fall sehr spannend. Eine Fortsetzung wäre keine schlechte Idee. Aber wie ich sehe ist es ja schon länger her (2007).


Von Aabatyron
Am 18.07.2007 um 19:16 Uhr

Also nach der Geschichte kann man bestimmt nicht gleich einschlafen - die sollte man am besten morgens lesen - da kommt trotz der sommerlichen Temperaturen Frösteln auf!!!

Bewertungen

Bewertung: 3.5/6
(10 Stimmen)

Es gibt 3 Kommentare


Aktionen


QR-Code als Direktlink


Werbung


Suchwolke