Homepage | Kalender | Mein Profil | Meine Post | Autorenliste | Buchshop
Poesie
Prosa
Verschiedenes
Werkstatt
Forum
Sonstiges

Poesie => Dies und Das


Politisches Gedicht - von medinicky, 04.08.2005
Politik, ist das lenkende geschick,
das mit ungetrübtem Blick,
 in die Zukunft geht,
ob sie diese auch versteht.

 Wir warten, hoffen, zaudern,
alles mit einem leichten schaudern,
denn was die Zukunft bringt,
wird auch von uns bestimmt.

 Die Wahlen stehen vor der Tür,
die Politiker beginnen Ihre letzte Kür,
sie versprechen eine menge sachen,
wo soll ich bloß mein kreuzchen machen?


Die Türen sind geöfnet, die Urne steht bereit,
der unentschlossne Wähler tut mir leid,
doch zähl auch ich eigentlich dazu,
denn so recht weis ich auch nicht was ich tu.

 Die Lokale sind geschlossen, die Wähler sind nach haus,
was kommt bei diesen Wahlen wohl wieder raus?
 on nun der Weg in die bessre Zukunft wird gegangen,
es wohl einfach weiter bangen.



Ich kann nicht Rechtschreiben, aber meine Gadanken zu Papier bringen und in Worte fassen kann ich, auch wenn es keiner wissen will.



©2005 by medinicky. Jegliche Wiedergabe, Vervielfaeltigung oder sonstige Nutzung, ganz oder teilweise, ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Autors unzulaessig und rechtswidrig.

Kommentare


Von Sandra_Sch.
Am 14.05.2008 um 13:16 Uhr

Ja, das ewige Dilemma, vor der Wahl und nach der Wahl und dazwischen... Ich find Deine Gedanken durchaus beachtenswert, weil sie das hilflose Suchen nach dem "richtigen" Kreuzchen auf den Punkt bringen.
Und für die Rechtschreibung kannst Du Dir Hilfe suchen - mich zum Beispiel ;-)



Von Poliplaz
Am 11.03.2006 um 20:12 Uhr

Wer sagt, dass niemand von deinen Gedanken etwas wissen möchte. Wir Lyriker, Monsieur, wir leben davon! Sehr gut!

Bewertungen

Bewertung: 2.2/6
(11 Stimmen)

Es gibt 2 Kommentare


Aktionen


QR-Code als Direktlink


Werbung


Suchwolke