Homepage | Kalender | Mein Profil | Meine Post | Autorenliste | Buchshop
Poesie
Prosa
Verschiedenes
Werkstatt
Forum
Sonstiges

Prosa => Liebe


Verliebt zu sein ist... - von Hillerkus, 01.09.2009
Marie sah auf die Uhr. „Seit einer Stunde sitzen wir auf der Parkbank.“
Kevin gähnte. „Um zwanzig Uhr achtunddreißig geht der Mond auf. Dann wird es romantisch. Wir müssen die Zeit ausnutzen. Jede Minute, die wir händchenhaltend im Mondschein verbringen, ist gut investiert. Die Zeit, in der man zum ersten Mal verliebt ist, kommt nie wieder.“
„Ja, ja. Auf jeden Fall besser, als Hausaufgaben zu machen.“
Kevin gähnte noch tiefer. „Ach übrigens, ich wollte mich bedanken dafür, dass wir uns verliebt haben. Und für die Küsse von dir. Ich verbringe seit vier Jahren und drei Monaten meine Tagträume damit, mir vorzustellen, wie unfassbar schön es sein wird, wenn ein Mädchen mich küsst und war mir fast sicher, es wäre schöner, als ich mir vorstellen kann. Und so war es. Hab tausend Dank dafür, von ganzem Herzen!“
„Oh, nichts zu danken, Kevin. Die Freude ist ganz meinerseits.“
Kevin wippte elf Minuten mit dem Fuß. „Weißt du, Marie, eigentlich finde ich es blöd, dass wir jetzt zusammen sind. Es ist zu früh. Du bist erst vierzehn und ich sechzehn. Bis wir eine Familie gründen können, dauert es Jahre.“
„Den Zeitpunkt, an dem man sich verliebt, hat man nicht unter Kontrolle. Ich habe mit meinem Vater über das Problem gesprochen.“
„Und was sagt er?“
„C’est la vie!“ Marie sah auf die Uhr.
„Was heißt das auf Deutsch?“
„Keine Ahnung. Mein Latein ist nicht so gut. Ich glaube ‚Leck mich am Arsch’ oder so.“
„Übrigens, Marie: Wenn gleich der Mond aufgeht, und es romantisch wird, mache ich dir einen Heiratsantrag.“
„Sehr vernünftig. Dann haben wir das hinter uns.“
„Wie schätzt du meine Chancen ein, dass der Antrag angenommen wird?“
„Ich weiß nicht. Wie ich mich kenne, werde ich voraussichtlich um Bedenkzeit bitten. Falls ich das tue, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ich ja sage.“
„Dann bin ich ja beruhigt.“ Kevin gähnte tief.
Marie sah auf die Uhr. „Verliebsein ist ganz schön langweilig. Wenn du mich wenigstens auch mal küssen würdest.“
„Würde ich gerne. Leidenschaftlich gerne. Aber du weißt ja. Meine Schüchternheit.“
„Ja, ja, das verstehe ich. Also muss ich dich küssen.“
„Warte, bis der Mond aufgeht. Dann haben wir mehr davon.“
„Na gut.“, sagte Marie und sah auf die Uhr.
Kevin gähnte.



©2009 by Hillerkus. Jegliche Wiedergabe, Vervielfaeltigung oder sonstige Nutzung, ganz oder teilweise, ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Autors unzulaessig und rechtswidrig.

Kommentare


Von Aabatyron
Am 13.09.2009 um 20:04 Uhr

Echt gut! Du verstehst es wirklich meisterhaft zwischen den Zeilen richtig viel trockenen Humor zu verstecken. Ich habe mich beim lesen köstlich amüsiert.

Bewertungen

Bewertung: 1.8/6
(9 Stimmen)

Es gibt 1 Kommentar


Aktionen


QR-Code als Direktlink


Werbung


Suchwolke