Homepage | Kalender | Mein Profil | Meine Post | Autorenliste | Buchshop
Poesie
Prosa
Verschiedenes
Werkstatt
Forum
Sonstiges

Poesie => Natur


Ländliches - von Ruegenrabe, 27.06.2009
Ländliches

Goldgelb leuchtet das Getreidefeld,
weil dieses kurz vor der Ernte steht,
in der Sonne - jeder Halm -
zeigt einen schimmernden Glanz, -
wenn der Wind sie hin und her bewegt.

Nichts wird bleiben von diesem Gräsermeer,
ist es gemäht und der Drusch vorbei,
wenn Traktoren dann pflügen das Stoppelfeld,
sich viele Vögel drauf erlaben mit Geschrei.

Doch zur Zeit steht es noch aufrecht,
ja, wie verschlafen, da,
umgeben von einer lähmenden Stille,
ich atme tief durch hier den Getreidegeruch,
und erfreu mich - an dieser ländlichen Idylle.

Horst Husner



©2009 by Ruegenrabe. Jegliche Wiedergabe, Vervielfaeltigung oder sonstige Nutzung, ganz oder teilweise, ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Autors unzulaessig und rechtswidrig.

Kommentare


Von Aabatyron
Am 27.06.2009 um 14:41 Uhr

Du verstehst es wirklich meisterhaft, mit wenigen Sätzen eine ländliche Idylle ins Dedächtnis zurückzurufen.
Wer als Kind schon einmal bei einem Landwirt auf dem Mähdrescher mitfahren durfte als dieser ein Weizenfeld aberntete, kann verstehen, was dies für ein Erlebnis war. (Heutzutage ist so eine Mitfahrt natürlich durch Sicherheitsvorschriften strikt verboten und hat auch durch die Technologisierung der Entemaschinen viel an Reiz verloren. Früher war die gesamte Familie mit vielen Erntehelfern beim Dreschen auf den Feldern, und der Mähdrescher war mit seinen vielen frei zugänglichen und sichtbaren Rädern und Antriebsriemen für die Kinder ein wahres technisches Wunderwerk).

Bewertungen

Bewertung: 1.8/6
(11 Stimmen)

Es gibt 1 Kommentar


Aktionen


QR-Code als Direktlink


Werbung


Suchwolke