Homepage | Kalender | Mein Profil | Meine Post | Autorenliste | Buchshop
Poesie
Prosa
Verschiedenes
Werkstatt
Forum
Sonstiges

Poesie => Religion


Glaube - Vertrauen - Wissen - von Aabatyron, 21.05.2007
Glaube - Vertrauen - Wissen

Kind du bist, wenn das erstemal dein Ohr es hört,
wie ein Erwachsener auf die Kraft des Glaubens schwört.
Unbeschwert soll deine Kindheit sein,
noch nicht geplagt von des Alltags Sorgen Pein.
Dann kommt die allzu schnell vergehende Jugend,
viel zu lernen ist jetzt bei allen höchste Tugend.
Auch mit Fragen des Glaubens man plötzlich ist konfrontiert,
obwohl man in diesem Alter fast nichts davon kapiert.
Als junger Erwachsener man im nächsten Schritt,
bei anderen manchmal mitläuft ohne eigenen Tritt.
Sobald man erwachsen, endlich, das war das Ziel,
ist dies verbunden mit Verantwortung, mehr als viel.
Der erste Schicksalschlag mit voller Wucht,
jetzt plötzlich in deinem Leben Einzug sucht.
Gar wenig kann in dieser Situation dir alles Gelernte nützen,
da kann nur noch eine höhere Macht dich schützen.
Zurückerinnert man sich der Worte über des Glaubens Ziel,
vertrauen auf Hoffnung, als tief im Herzen geprägtes Gefühl.
Ist dann im Alter das Haar schon leicht ergraut,
manch einer sogar mit Wissen um Erlösung auf sein Leben schaut.


Autor: Werner May




©2007 by Aabatyron. Jegliche Wiedergabe, Vervielfaeltigung oder sonstige Nutzung, ganz oder teilweise, ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Autors unzulaessig und rechtswidrig.

Kommentare





Keine Kommentare vorhanden.

Bewertungen

Bewertung: 2.2/6
(11 Stimmen)

Es gibt 0 Kommentare


Aktionen


QR-Code als Direktlink


Werbung


Suchwolke