Homepage | Kalender | Mein Profil | Meine Post | Autorenliste | Buchshop
Poesie
Prosa
Verschiedenes
Werkstatt
Forum
Sonstiges

Poesie => Nachdenkliches


Die alte Dame - von AlterMann, 01.08.2019
Die alte Dame dort im Einkaufscenter,
stand völlig verloren mittendrin.
Wollte sie vielleicht etwas kaufen...?
Oder wusste sie nur nicht wohin!
Vielleicht hatte sie sich einfach nur verlaufen?

Ich ging zu ihr und fragte sie,
„Hallo Mama kann ich dir bei etwas helfen?“
„Nein“ sagt sie mir, „ich warte hier
auf meinen Mann, den Heribert.“

„Dann komm Mama, setz dich her!
Hier steht doch 'ne Bank.“
Ach nein ihr guter Heribert
würd sie vielleicht dann überseh'n!

Ihr Heribert, das sei noch ein Mann,
selbst in seinem hohen Alter.
Der einzige Mann in ihrem Leben
mit dem sie ihr ganzes Leben lieben und auch leben kann.

Mehr als eine Stunde war schon vergangen,
das Menschen schauten schon seltsam zu uns her.
Doch die alte Dame sucht weiter mit Bangen
ihren gelieben Heribert.

Doch der Heribert der kam nicht,
er konnt's auch gar nicht tun.
Vor acht Jahren war er schon verstorben,
und noch immer sucht die alte Dame ihn.

Im Lauf der Zeit hatte sie es einfach nur vergessen
dass er krank gewesen und dann gestorben.
Doch voller Liebe war sie noch von ihm besessen,
denn er hatte sie damals so schön umworben.

„Komm Mama setz dich auf die Bank ...“
Nein nein, ...sie würde weiter stehend auf ihn warten!

Ich fragte einen Mann vom Personal,
dem war die alte Dame scheißegal.
Sie ist doch glücklich so,
lass sie doch einfach weiter warten!

Ich war jetzt wirklich bös,
das hätt' er besser nicht gesagt.
ich schimpfte laut und ordinär
auf den Laden und diesen verdammten Hurensohn.

Die Kunden und das Personal jetzt schaut,
argwöhnisch zu mir, dem alten Zottel her.
Hat der was geklaut?

Die alte Dame stand jetzt auf, trat zu mir her.
Schaut mich nachdenklich an,
dann aber sagt sie mir,
„du Heribert bezahl jetzt alles,
dann lass uns endlich geh'n.
Du mit deinem Zottelhaar
musst jetzt zum Friseur.“

Sie hatte ihn gefunden,
ihren guten Heribert!
Ich war's für sie gewesen.
Ich fühlte mich sehr geehrt.

Denn was für ein Leben mit soviel Liebe
in schwerster Zeit und in großer Not.
Selbst nach seinem Tod
sucht sie noch in diesem Leben,
ihren geliebten Heribert.

Dann kamen die Helfer, die guten Samariter
sie haben sie zurück ins Heim gebracht.
Sie haben sie direkt erkannt,
...sie war mal wieder weg gerannt.

Gott erlöse sie und andre,
hier aus diesem Jammertal.
Lass sie so, voll Liebe sterben,
und ihren Geliebten wieder seh'n.

Lass sie dein verdammtes Himmelreich mal erben
Mit der Reinheit ihres Herzens so tief, so klar.
müsstest du eigentlich um sie werben
und sie fragen bevor sie sterben,
bitte, wollt ihr denn zu mir?

Ich,... ich mach mir jetzt Gedanken,
wie werd ich einmal da steh'n?
Wird es einmal jemand geben,
der mich über den Tod hinaus so liebt?
So wie diese alte Dame mich geliebt,
als ihren Heribert?


Die wichtigsten Stunden in unserem Leben sind die in denen wir lieben...



©2019 by AlterMann. Jegliche Wiedergabe, Vervielfaeltigung oder sonstige Nutzung, ganz oder teilweise, ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Autors unzulaessig und rechtswidrig.

Kommentare





Keine Kommentare vorhanden.

Bewertungen

Bewertung: 2.0/6
(1 Stimme)

Es gibt 0 Kommentare


Aktionen


QR-Code als Direktlink


Werbung


Suchwolke